zur Startseite
 
 

Die Sekundarstufe I

Organisation allgemein

Die Sekundarstufe I  der Integrierten Gesamtschule Mühlenberg umfasst die Jahrgänge 5 – 10 und ist 8-zügig. Die Klassengröße liegt bei ca.30 Schülerinnen und Schülern. Die Klassen sind bewusst leistungsheterogen zusammengesetzt. Das Lernen voneinander und miteinander ist bei uns Prinzip. Zwei Mal im Schuljahr wird an drei Tagen das eigenverantwortliche Arbeiten und Lernen incl. Teamtraining und Kommunikation besonders trainiert.

Wir sind eine Ganztagsschule von 8.00 – 15.45 Uhr. Der Unterricht findet überwiegend in Doppelstunden statt.  Alle Schülerinnen und Schüler haben an langen Tagen eine 50-minütige Mittagspause. Es gibt eine Schulverpflegung und ein Schülercafé mit Freizeitangeboten. Auch die Stadteilbücherei steht in den Pausen zur Verfügung.

Stufe 5/6

Die Schülerinnen und Schüler werden in den Klassen 5 und 6 in fast allen Fächern gemeinsam unterrichtet. Ein Trainingsband in Jahrgang 5 dient der Förderung und Forderung vor allem in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch. Die Klassen haben zwei Klassenlehrkräfte , die im 5. Schuljahr  gemeinsam zwei Verfügungsstunden pro Woche in ihrer Klasse haben. (s. Anlage Stundenplan). Nur im 5. Jahrgang gibt es eine Stunde "soziales Lernen" (SoL), die von den Sozialpädagoginnen gestaltet wird. Sie führen auch in jeder Klasse zur Stärkung der Klassengemeinschaft ein Konflikttraining durch.

An einem Nachmittag finden klassen- und jahrgangsübergreifende Clubs statt, die von den Schülerinnen und Schülern nach Neigung und Stärken gewählt werden. Die Angebote sind u.a. aus den Bereichen Sport, Naturwissenschaften, Musik, Kunst, Handwerk und Hauswirtschaft bis zu Chinesisch.

In Klasse 6 beginnt das Erlernen der 2. Fremdsprache. Nach intensiver Beratung wählen die SchülerInnen aus den Angeboten Französisch, Spanisch und Latein. Am Ende der 6. Klasse gibt es letztmalig die Möglichkeit, die zweite Fremdsprache wieder abzuwählen. Dann ist sie verpflichtend von Klasse 7 – 10. SchülerInnen, die keine 2. Fremdsprache lernen, haben zwei Arbeits- und Übungsstunden im Trainingsband.

Stufe 7/8

In Klasse 7 beginnt die Differenzierung in Mathematik und Englisch auf zwei Niveaus in E – und G-Kursen. In den E-Kursen werden erhöhte Anforderungen gestellt. In Mathematik wird eine Binnendifferenzierung durchgeführt.
Für alle Schülerinnen und Schüler ohne 2. Fremdsprache werden im Wahlpflichtband I Kurse angeboten z.B. in Technik, Hauswirtschaft, Naturwissenschaft, Kunst, Gesellschaftslehre und Theater.
In Klasse 8 beginnt die Differenzierung in Deutsch.

std7
Darüber hinaus gibt es einen AG-Nachmittag. Das AG-Angebot ist sehr umfangreich und kann nach persönlichen Wünschen angewählt werden. Die Teilnahme an einer AG ist Pflicht. Regelmäßig gibt es AGs für Schulsanitäter und Streitschlichter (Fairplay).
Im 8. Jahrgang beginnt die Berufsvorbereitung im AWT- Unterricht, ergänzt durch ein 2-tägiges Schnupperpraktikum. Betriebserkundungen und Besuche im Berufsinformationszentrum (BIZ) finden in der Projektwoche "Berufsorientierung" statt. In diesem Schuljahr liegen auch die Austauschprogramme mit Frankreich und Tschechien.

Stufe 9/10

In Klasse 9 beginnt die Differenzierung in Naturwissenschaften.
Zusätzlich wird von allen Schülerinnen und Schülern ein zweijähriger Profilkurs gewählt, um persönliche Schwerpunkte zu bilden. Diese Profilkurse haben unterschiedliche Anforderungen, auch im Hinblick auf die weitere Schullaufbahn. Sie arbeiten projektorientiert und sind den Bereichen Kunst, Theater, Gesellschaftslehre, Naturwissenschaften, Hauswirtschaft, Technik, Informatik, Fremdsprachen zugeordnet. Es können besondere Zertifikate erworben werden. Es gibt auch immer mindestens einen bilingualen Kurs.
Im 9. Jahrgang findet ein zweiwöchiges Betriebspraktikum sowie ein Bewerbertraining für alle Schülerinnen und Schüler statt. Hierbei werden wir von unterschiedlichen Organisationen unterstützt. Neben den Berufseinstiegsbegleitern der FAA gibt es Unterstützung von ProBeruf und der Berufsberaterin. Im Bereich Hauswirtschaft kooperieren wir mit Auszubildenden von ProBeruf mit finanzieller Unterstützung durch den Lions Club. Das Netzwerk der Rotarier Luisenhof übernimmt Patenschaften für Schülerinnen und Schüler und hilft bei der Suche von Praktikumsplätzen.

std9

Abschlüsse

Alle Schulabschlüsse sind an der IGS möglich, vom Hauptschulabschluss 9 bis zum Abitur.
Die Zentralen Abschlussprüfungen am Ende von Klasse 9 bzw. Klasse 10 gelten auch für uns. Die erreichten Abschlüsse werden bestimmt durch die Differenzierungskurse (Anzahl von E-und G-Kursen) sowie die Noten (s. Abschlussverordnung) und von der Klassenkonferenz beschlossen.

Bewertungen / Lernberichte/ Zeugnisse

In den Klassen 5 – 7 werden schriftliche Lernkontrollen, Tests und Kompetenzen mit den drei Kategorien "e", "te" und "ne" bewertet. Diese Bewertung bezieht sich auf die Lernziele, die erreicht (e), teilweise erreicht (te) und nicht erreicht (ne) sind.

Für jedes Fach und jedes Halbjahr gibt es einen Lernbericht (LEB). Bis auf das zweite Halbjahr 7 werden immer die Leistungen in den einzelnen Unterrichtseinheiten sowie die fachlichen Fertigkeiten und Kompetenzen bewertet. Die Leistungen beziehen sich immer auf das jeweilige Halbjahr. Die Teilnahme an Clubs und AGs wird im Lernbericht bescheinigt.

Ab Klasse 8 gibt es Zeugnisse. Ergänzend zu den Zeugnissen gibt es Mitte des 9. Schuljahres ein Beiblatt, auf dem neben Kurszuweisungen für das nächste Halbjahr bereits eine Abschlussprognose erstellt wird. Diese wird halbjährlich durch die Zeugniskonferenzen überprüft.

2012.05.07_unterrichtsstruktur.sekI

 
 
© 2011 IGS Mühlenberg | Web-Design / Scripting: Henning Bergmann | powered by: Joomla
nach oben