zur Startseite
 
 

Jogginghosenlauf 2017

Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Karl Lagerfeld

Viele Schüler der 5a und 5f hatten eine ganz andere Meinung. Sie zogen ihre Jogginghosen an und nahmen  am  Charity-Lauf zum Tag der Jogginghose in der HDI Arena teil. Es gab keine Startgebühr, sondern alle Läufer spendeten für das Aegidius-Haus an der Kinderklinik auf der Bult. Bei tollem Laufwetter liefen die Schüler 1,2,3 Runden durch das Stadion. Ein ganz besonderes Erlebnis für alle Teilnehmer: sich sportlich betätigt, Spaß gehabt, die HDI-Arena auf eine besondere Art erlebt zu haben und das alles für einen guten Zweck. Dass sich alle Schüler im NDR-Fernsehen abends noch einmal sehen konnten, war ein weiteres Highlight. Am Ende waren sich alle einig: Im nächsten Jahr unterstützen wir diese Veranstaltung wieder!!! A. Zellmer; G.-P. Schander

 

Mein Traumberuf – Schülerinnen und Schüler entdecken die Berufswelt

Die Berufsorientierung beginnt für die Schülerinnen und Schüler in Klasse 7 mit der Potentialanalyse. Eine Woche lang (vom 16.-20.01.) sind sie damit beschäftigt, sich mit ihren eigenen Interessen, Kenntnissen und Fähigkeiten mit Hilfe verschiedener Aufgaben unter fachkundiger Anleitung zu beschäftigen. Die Potentialanalyse findet 2017 ganztägig in der Aula statt und ist in neun Stationen aufgeteilt. Die Schülerinnen und Schüler haben Aufgaben wie zum Beispiele die Drahtbiegeübung, den Turm- und Würfelbau, die „Opa-Egon-Übung“ (Wie alt ist Opa Egon und an welchem Wochentag ist er geboren? - ein Spiel, bei dem man durch logisches Ausschlussverfahren zur Lösung gelangen kann . Bei der Übung „Pizza-Ausfahren“ kommt es darauf an, den kürzesten Weg mittels Stadtplan zu erkunden, damit die Pizza auch heiß beim Kunden ankommt.
„Mein Traumberuf“ mit anschließender Präsentation ist eine weitere Station. Nicht die Lösung der Aufgaben steht dabei im Vordergrund, der Weg und das Miteinander ist das Ziel. Alle Übungen werden für jede/n Schülerin/er dokumentiert und erfasst die personalen, sozialen und methodischen Kompetenzen der SchülerInnen. Am Ende der Woche erfolgten die individuellen Auswertungen der Testbögen und ein umfassendes Gespräch mit jedem einzelnen Schüler und deren Eltern. Redaktion

 

Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen 2016

Am Freitag, den 09.12.2016, fand der diesjährige Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen in den neuen Räumen der Bücherei statt. Die von ihren Klassen ausgesandten besten Leser/-innen durften der Jury und einigen Mitschüler/innen eine spannende Stelle aus ihren Lieblingsbüchern vorlesen. Im Anschluss daran musste noch ein unbekannter Text sinngebend und flüssig vorgetragen werden. Die Jury, die neben den Deutsch-Lehrkräften des Jahrgangs aus einem Vertreter der Stadtteilbibliothek und der Organisatorin Kristin Trilop bestand, hatte es schwer, sich bei den vielen tollen Vorleserinnen und Vorleser für eine/n Sieger/in zu entscheiden. Durchsetzen konnte sich schließlich aber Ella Hendsch aus der 6e, die nun unsere Schule beim Stadt-Entscheid vertreten wird. Alle Teilnehmer/innen erhielten als Preis für ihre tolle Leistung eine Urkunde und ein Jugendbuch. K. Trilop

 

Stadtteilzentrum trifft Schule – Offizielle Einweihungsfeier

Es ist geschafft! Am Mittwoch, den 11. Januar 2017, war es endlich soweit, der Neubau der Leonore-Goldschmidt-Schule und des Stadtteilzentrums Mühlenberg wurden in der Aula in einer offiziellen Feierstunde eingeweiht. Unser Oberbürgermeister Stefan Schostock sprach das Grußwort. Im Folgenden einige Bildimpressionen der Einweihungsfeierlichkeiten. Redaktion

 

Alle Jahre wieder: Das Weihnachtsmärchen der IGS Mühlenberg

In guter Tradition führt auch in diesem Dezember eine sechste
Klasse das beliebte Weihnachtsmärchen auf. In diesem Jahr spielt die Klasse 6g das Theaterstück: Hilfe, die Herdmanns kommen!

Die Herdmanns waren die schlimmsten Kinder aller Zeiten. Sie logen und klauten, rauchten Zigaretten, sogar die Mädchen, erzählten schmutzige Witze, fluchten auf ihre Lehrer und niemand wollte etwas mit ihnen zu tun haben. Als sie erfahren, dass es im Kindergottesdienst so viele Kekse und Kuchen, wie man nur essen kann, gibt, beschließen sie, diesen von nun an aufzusuchen und zusätzlich auch an dem dort entstehenden Krippenspiel mitzuwirken.

Ob das gut geht?

In diesem Jahr wird zum ersten Mal wieder in heimischer Umgebung auf der neuen Bühne in der kürzlich fertig gestellten Aula gespielt. Dort laufen auch bereits die Proben auf Hochtouren und die jungen Darsteller freuen sich auf eine gelungene Premiere am 13.12. um 10.00 Uhr.

 
 
© 2011 IGS Mühlenberg | Web-Design / Scripting: Henning Bergmann | powered by: Joomla
nach oben