zur Startseite
 
 

Zeitkapseln für die Zukunft

Den Schülerinnen und Schülern aus der 6a wurde diese Woche die Möglichkeit gegeben, ihre liebevoll gestalteten Zeitkapseln unter dem zukünftigen Schulhof zu vergraben. Ob eines Tages ihre Briefe, Fotos, Zeitungen und typische Gegenstände dieser Zeit gefunden werden? Vielleicht werden wir es nicht mehr erleben.  Herzlichen Dank an Raimund Lehmann, ohne den die 

Aktion nicht möglich gewesen wäre!  C. Siemes

Die Zeitkapsel

Zeitkapsel2Zeitkapsel 3

Schülercafé bietet wieder kostenloses Frühstück an

Ab Dienstag, 19.04.2016, gibt es im Schülercafé wieder das kostenlose Frühstück für unsere Schülerinnen und Schüler. Das Angebot gilt dienstags, mittwochs und donnerstags solange der Vorrat reicht.



Nähere Informationen über das kostenlose Frühstück im Schülercafé bei Detlev Schmidt, Ute Bierkamp-Nagel oder bei Karin Kitzki und Astrid Neddens.

Umweltminister als Energiequelle

Kurz vor den Osterferien war das Energie-LAB der IGS Mühlenberg Gastgeber für eine Veranstaltung des Niedersächsischen Umweltministeriums.



Im Rahmen des Projekts „Klima-Challenge“ hatten verschiedene Jugendgruppen aus Niedersachsen gegen den Umweltminister gewettet, durch Maßnahmen und Aktionen mindestens 4,5 Tonnen des Treibhausgases CO2 einzusparen – und (wohl von allen beabsichtigterweise) gewonnen. Stefan Wenzel löste seine Wettschuld ein, indem er mittels eines Generatorfahrrades die elektrische Energie für die Vorführung eines Kinofilms erzeugte. Gezeigt wurde – passend zum Anlass – der Streifen „Pedal The World“, in dem eine Weltumrundung per Fahrrad dokumentiert wurde.
Für die Organisation und technische Realisierung haben die Initiatoren auf die Kompetenz des Energie-LABs zurückgegriffen. Der Profilkurs Solarenergie aus dem neunten Jahrgang kümmerte sich um die Logistik, die Verstärkeranlage wurde von den "Soundmixern" des Stadtteilzentrums gestellt und das Catering-Team der IGS sorgte für die Bewirtung.
Schnell wurde klar, dass die notwendige elektrische Leistung (immerhin rund 600 Watt) nicht von einer Person allein erbracht werden konnte. Damit der Minister und seine tretkräftigen Unterstützer, u.a. Mitarbeiter der Klimaschutzagentur der Region Hannover und des Jugendumweltnetzwerks JANUN, während der gut anderthalbstündigen Vorführung nicht zu sehr außer Atem gerieten, waren schließlich 10 spezielle Fahrradgeneratoren im Einsatz. Die benötigten "Drahtesel" konnten aus dem Pool unser schuleigenen Fahrrad-AG gestellt werden. Durch fortwährenden "fliegenden Wechsel" (auch aus dem Publikum sprangen immer wieder Freiwillige zum Energie erzeugen ein) konnte so eine CO2-neutrale Kinovorstellung realisiert werden, bei der die Zuschauer gleichzeitig noch etwas für ihre Fitness getan haben. Für die Popcorn-Maschine hat es allerdings dann doch nicht gereicht...
Wir bedanken uns bei allen, die dabei mitgeholfen haben, dass die Veranstaltung ein Erfolg geworden ist.

J. Müller

Volle Tonne - große Freude!

Am Dienstag, den 12.04. um 12.30 Uhr kam die Deckelsammeltonne zur Auszählung. Die Sammeltonne war bis zum Rand mit Plastikdeckeln gefüllt. Um nicht alle Deckel zählen zu müssen, wurde eine kleine „Tonne“ gefüllt, die dann gezählt werden sollte (s. Bild rechts). In freudiger Erwartung machten sich die SchülervertreterInnen ans Zählen. Wie viel da wohl zusammengekommen ist, war die zentrale Frage der SVler.



Ebenso spannend war die Auswertung der 150 abgegebenen Schätzungen über die Anzahl der gesammelten. Für jeden Tipp musste eine Teilnahmegebühr von 20 Cent gezahlt werden. Der Gewinner-Preis für die beste Schätzung waren 20,- Euro. Nach ungefähr 30 Minuten waren 385 Deckel ausgezählt. Mit 382 Stück hatte Rawan Ali aus der Klasse 5c am richtigsten gelegen und ist somit glücklicher Gewinner. Der Preis wurde Rawan am Mittwoch, 13.04. in der ersten Stunde durch die SV überreicht.
Ergebnis der bisherigen Sammelaktion insgesamt: 15.000 Deckel! Die SV meint, dass das ein gelungenes Projekt ist, das selbstredend weitergeführt wird!
Aber nicht nur die IGS Mühlenberg beteiligt sich an der Deckelsammelaktion, sondern auch eine Grund- und eine Realschule aus Itzum/Hildesheim haben kräftig gesammelt. Die gesammelten
Deckel werden uns in den nächsten Tagen vorbeigebracht, da die IGS Mühlenberg eingetragene Hauptsammelstelle ist.
Die SV bedankt sich auf diesem Wege bei allen für die großartige Unterstützung des Projektes und ist schon ganz gespannt auf die nächste Leerung der Sammeltonne. Also, bitte weiter fleißig sammeln!

Hannover-Marathon ohne IGS Mühlenberg? Seit Jahren Undenkbar!

Auch in diesem Jahr waren wieder 24 Schülerinnen und Schüler aus dem 9. und 10. Jahrgang in 4 Staffeln auf der Marathonstrecke unterwegs.



Es ist jedes Mal ein Erlebnis und Aufregung pur, bei dieser Großveranstaltung dabei zu sein. Sechs Läufer teilen sich die 42,2 km. Die Nervosität steigt bereits am Samstag, als man sich bei der Marathonmesse trifft, die Startnummern in Empfang nimmt und Marathonluft schnuppert. Am Sonntagmorgen wird es dann Ernst. Start mit tausenden Marathonläufern vor dem Neuen Rathaus, viele Fragen: schaffe ich die Strecke, ist mein Partner zur richtigen Zeit am richtigen Wechselort? Getragen von 200 000 Zuschauern an der Strecke werden nicht nur alle Ungewissheiten gemeistert, es macht richtig Spaß, sich dieser Herausforderung zu stellen, den Lauf zu genießen. Bei tollem Laufwetter ist dann der gemeinsame Zieleinlauf unter dem Applaus der vielen Zuschauer das absolute Highlight. Mit strahlenden Gesichtern waren sich anschließend alle einig: Es war ein tolles Erlebnis!
A. Zellmer / G.-P. Schander

 
 
© 2011 IGS Mühlenberg | Web-Design / Scripting: Henning Bergmann | powered by: Joomla
nach oben